Ignacy Kozlowski »Fuchur

25 Jahre 02.02.1996
New Orleans
Single
Hundepfleger
Vybster
#1 Bulldogfan
Ignacy, der am liebsten nur Iggie genannt wird, lebt New Orleans durch und durch. Geboren wurde er hier, ging hier zur Schule und machte hier auch den Mist, der ihn ins Gefängnis brachte. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, um Leuten zu erklären, wie dumm er damals gewesen war, einfach so Drogen von einem Ende der Stadt ans Andere zu bringen, um etwas mehr Geld zu bekommen. Er tat es damals im Namen der Unterstützung seiner Familie. Denn seine Eltern waren alles andere als reich und konnten sich alleine ihre zig Kinder nicht leisten. Der Knast und der Kontaktabbruch zu seinen Geschwistern hat den jungen Mann wachgerüttelt und er tat alles, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Als Erstes wurde er religiös. Oder zumindest etwas. Dank eines Programms kam er in Kontakt mit einem Rabbiner, der ihm die jüdische Lehre näher brachte. Inzwischen ist er auch Mitglied der nicht-orthodoxen Gemeinde in New Orleans. Er gehört somit zum Konservativen Judentum, was bedeutet, dass er zwar darauf achtet, was er isst und sich bemüht, den Schabbat einzuhalten, es aber nicht so streng gesehen wird und er Gott immer noch für Ausrutscher um Verzeihung bitten kann. Beim hebräischen hapert es auch immer noch. Es geht ihm aber auch eher um das Gefühl von Zusammenhalt, welches ihm die Gemeinde gibt. Immerhin empfingen sie ihn nach seiner Entlassung mit offenen Armen. Der Rabbiner half ihm eine Wohnung zu finden und zu Projekten, die speziell für Leute auf Bewährung gedacht waren. So kam er auch zu seinem heutigen Job beim VRC, wo er nun seit einigen Jahren mit Leib und Seele sich um Hunde kümmert. Seine Bewährungszeit ist nun auch länger her. Er hat auch mit ein paar Freunden von dort gespart und sich vor kurzem ein Haus geleistet, welches seit Katrina nicht mehr bewohnt war. Nichts großes und man wird noch monatliche Zahlungen abgeben müssen. Aber es ist eben auch ein gemeinsames Projekt. Seit er immer wieder die Fortschritte ins Netz stellt, haben ihn plötzlich seine Geschwister und Eltern wieder angeschrieben. Für ihn stinkt es ziemlich danach, dass sie das Haus für sich haben wollen. Oder zumindest einen Teil davon. Oder etwas anderes. Aber, er will auch den Kontakt wieder aufbauen, da er seine Familie doch sehr vermisst hat.
24.01.2021 | Vor 2 Stunden
1 Beiträge | 0 Threads