Ace Thibault »Ice

31 Jahre 10.03.1990
New Orleans
Single
Personenschutz
Vybster
The Big Easy
Hitzköpfig. Ruhelos. Neigt zur Selbstüberschätzung. Extrem stur. Und hin und wieder eine lange Leitung. Das ist das Bild, das die meisten Menschen von Alexander „Ace“ Thibault zeichnen, wenn man sie danach fragt. Zugegeben - seit er vor einem halben Jahr ehrenhaft aus der Army entlassen wurde, fehlen dem 31-Jährigen gewisse Strukturen und Möglichkeiten sich abzureagieren. Er wohnt in New Orleans, in einem zu sauberen Appartement, in einer zu lauten Stadt mit zu freundlichen Menschen. Er ist unruhig und gereizt, hat lange keinen richtigen Job gefunden und tigert die meiste Zeit zwischen seiner Wohnung und dem Fitnessstudio ruhelos hin und her. Ihm fehlen seine Kameraden, der Staub und Dreck, die tägliche Routine und der schweißtreibende Drill. Deshalb geht er nachts zu (illegalen) Faustkämpfen. Weil er es sonst nicht aushält. Weil er sonst durchdreht. Erst als er endlich einen neuen Job bei einer privaten Sicherheitsfirma annimmt, findet sein adrenalinsüchtiger Geist wieder etwas Frieden. Doch sein Arbeitgeber ist nicht die Army und sie arbeiten nicht nur für die Guten. Sondern für die, die bezahlen. Ace muss lernen, dass er einen neuen Sinn für sein Leben finden muss. Und dabei ist es nicht gerade hilfreich, dass er eine junge Frau beschützen soll, die in kriminelle Geschäfte verwickelt sein soll und gleichzeitig sein verschlossenes Herz höher schlagen lässt.
30.06.2020 | Gestern, 11:08
11 Beiträge | 3 Threads